Home
Paris
London
Genf
Italien
Brufani Perugia
Perugia
Palace Varese
Alassio
Turin
Alba
Asti
Barbaresco
Barolo
La Morra
Stresa
Florenz
Frankreich
Schweiz
Engadin
Österreich
Wien
Deutschland
Baden-Baden
Berlin
Dresden
Frankfurt am Main
Hamburg
München
Imperial Delhi
Werner Durrer
Bibliographie
Guest Book
     
 


Turin, Piazza CastelloTurin verführt mit köstlicher Schokolade, königlichen Plätzen, und grosszügigen Arkaden. Aber die 900'000 Einwohner zählende Metropole bietet natürlich noch mehr: Das Museo Egizio präsentiert die grösste Sammlung ägyptischer Kunst ausserhalb Kairos, in der Mole Antonelliana, einem Wahrzeichen der Stadt, befindet sich das nationale Filmmuseum, im Duomo di San Giovanni lagert das Turiner Grabtuch.



Grand Hotel SiteaDas Grand Hotel Sitea verfügt zwar nur über vier Sterne, doch dies schuldet es dem Understatement der Turiner. Denn das Haus gehört zu den führenden und traditionellen der Stadt. Nur ein paar Schritte von der Via Roma entfernt, überzeugt die zentrale und ruhige Lage den Gast.

Grand Hotel Sitea



Grand Hotel Sitea, American BarDer Empfang ist freundlich. Das Auto wird parkiert, das Gepäck auf das Zimmer gebracht. Bad und Zimmer sind in einem sehr guten Zustand. Die American Bar ist ganztags geöffnet. Der Leseraum mit dem Kamin unterstreicht die historische Note dieses Hauses. Das vielfältige Frühstücksbuffet und die gediegenen Räumlichkeiten lassen uns froh und munter in den Tag starten.

Grand Hotel Sitea, Leseraum


Grand Hotel SiteaDas Grand Hotel Sitea kann mit Jahrgang 1925 auf eine über 85 jährige Geschichte zurückblicken. Das familiär geführte Haus musste Ende des Krieges für ein Jahr seine Türen schliessen. Danach zieht es wieder sowohl Stammgäste wie Prominente an. Auch Louis Armstrong steht auf der Gästeliste vergangener Tage.  

Grand Hotel Sitea



Grand Hotel SiteaAbends essen wir im gut besuchten Ristorante Carignano, das einen sehr gepflegten Eindruck hinterlässt. Das grillierte Gemüse wird zu einem originellen Millefoglie Verdure drapiert, was allerdings die Geschmacknoten der einzelnen Gemüse vermischt.

Grand Hotel SiteaDas sämigen Risotto Funghi in Verbindung mit dem Barbera La Tota von Alfieri (EUR 24.-) kitzelt unsere Geschmacksnerven in überzeugender Weise.     

Grand Hotel Sitea


Grand Hotel SiteaProspekt: Restaurants: Ristorante Carignano, American Bar; Zimmer: 120 Zimmer & Suiten; Adresse: Grand Hotel Sitea, Via Carlo Alberto 35, 10123 Torino / http://www.grandhotelsitea.com/  

Grand Hote Sitea



Golden Palace HotelDieses Haus entstand nach dem 2.Weltkrieg und wurde auf die olympischen Spiele hin umfassend erneuert. Wir besuchen das Golden Palace Hotel an einem Nachmittag Ende September. In der Lobby werden die ersten weissen Trüffel des Jahres und weitere Piemont-Spezialitäten von den jeweiligen Produzenten angeboten.

Golden Palace Hotel



Golden Palace HotelUnser Ziel nennt sich Time Bar. Der sehr freundliche Bartender liefert uns zwei perfekte Martinis mit Tanquery-Gin (EUR 14.-) ab: extra dry - very cold und in einer charmanten Portion. Dazu serviert er uns grosse aromatische Oliven, Chips und Haselnüsse aus dem Piemont. Kleine Stoffservietten ergänzen den perfekten Service. Das gestylte Lokal wird mit leiser Hintergrundmusik beschallt. Die Sofas und der dicke Hotelteppich verpassen eine gemütliche Note. Allerdings blendet infolge inkompetenter Innenarchitektur wie in so vielen Bars auch hier die Deckenbeleuchtung.  

Golden Palace Hotel, Time Bar


Golden Palace HotelProspekt: Restaurants: G Restaurant, Time Bar; Zimmer: 195 Zimmer & Suiten; Adresse: Golden Palace Hotel, Via dell’Arcivescovado 18, 10121 Torino / http://www.goldenpalace.it/default-en.html



Principi di PiemonteAuch das Principi di Piemonte gehört zu den traditionellen Häusern Turins. In den 1930er Jahren eröffnet, bietet es heute fünf Sterne und eine sehr zentrale Lage zwanzig Schritte von der Via Roma entfernt.

Principi di Piemonte


Principi di PiemonteWir haben uns nur schnell in der Hotelhalle umgesehen, ohne etwas zu konsumieren. Trotzdem wurden wir sehr freundlich empfangen. Die gut bestückte Bar liegt in der Lobby. Das Hotel verfügt über einen historischen Bankettsaal, der mit venezianischem Mosaik ausgeschmückt und mit Leuchtern aus Murano-Glas versehen ist.      

Principi di Piemonte, Bankettsaal


Principi di PiemonteProspekt: Restaurants: Ristorante Casa Savoia, Bar "Il Salotto dei Principi"; Zimmer: 99 Zimmer & Suiten; Adresse: Principi di Piemonte, Via Piero Gobetti 15, 10123 Torino / http://www.atahotels.it/en/principi-di-piemonte?gclid=CKXCoqyzorQCFYlb3godhzcAZw 



Hotel Artuà e SolferinoBei unserem ersten Besuch in
Turin buchen wir das Hotel Artuà e Solferino, das an der Via Brofferio zentral und trotzdem ruhig gelegen ist. Typisch für Turin befindet es sich in den oberen Stockwerken eines alten Palazzos.

Hotel Artuà e SolferinoDas grosszügige Treppenhaus wurde mit einem Marmorboden ausgekleidet. Die Fenster sind mit kunsthandwerklichen Gittern verziert. Doch auch hier hat die Moderne Einzug gehalten. So fährt uns ein Lift in den fünften Stock. 

Hotel Artuà e Solferino



Ristorante Vegetariano Il Punto Verde, Cin-CinIn den kleinen Trattorien, die meist Familienbetriebe sind, geniesst man piemontesische Spezialitäten. Es gibt auch Gourmetrestaurants und Pizzerias. Abends wird in den Bars ein Antipasti-Buffet aufgebaut.


Ristorante Vegetariano Il Punto VerdeTurin bietet auch ein vegetarisches Restaurant: Das an der Via San Massimo 17 sehr zentral im historischen Kern gelegene Ristorante Vegetariano Il Punto Verde. Hier werden wir vom Chef persönlich bedient. Das kleine Lokal ist hübsch eingerichtet und wird auch von Einheimischen besucht.

Ristorante Vegetariano Il Punto Verde, Antipasti-BuffetAm Mittag bietet das Vegi günstige und einfache Tellergerichte. Abends wird ein Antipasti-Buffet aufgebaut und piemontesische Spezialitäten, vegetarisch zubereitet, angeboten. 

Ristorante Vegetariano Il Punto VerdeWir wählen von der informativen Speisekarte das XXL-Menu zu 27.- Euro. Zuerst dürfen wir uns am Antipasti-Buffet bedienen, wobei wir einige Speisen zum Aufwärmen in die Küche geben können.

Ristorante Vegetariano Il Punto VerdeDanach folgt „ein“ Tris di primi das schon ein ganzes Menu in sich darstellt.

Ristorante Vegetariano Il Punto Verde, im Hintergrund der ChefEs folgt ein Mistino di secondi con adeguato contorno das in der Menge dem vorherigen Gang in Nichts nachsteht. Dazu trinken wir einen biologischen Barbera zu 11.-Euro. Das Dessert darf gewünscht werden. Und damit ist noch lang nicht Schluss: Kaffee oder Tee gehören ebenso zum Menu wie auch ein Digestivo. Buon Appetito!      

Ristorante Vegetariano Il Punto Verde



Caffè TorinoDie grosse Kaffeehaustradition der Stadt wird auch im Caffè Torino an der Piazza San Carlo zelebriert. Und wie in den anderen grossen Kaffeehäusern eignet sich dieses Lokal nicht nur für Kaffee und Süsses, sondern auch für den Aperitivo mit reichhaltigem Buffet. Das Caffè Torino entwickelt sich zu unserem Stammlokal.

Caffè TorinoGerne sitzen wir unter den Arkaden des Caffè Torino, geniessen Drinks und Apérohäppchen, beobachten die Passanten. Unter der Woche sind die Turiner unter sich. Da können wir eine Welt beobachten, die es bei uns nicht (mehr) gibt: Die Einheimischen sind fast ausnahmslos sehr elegant gekleidet! Touristen trifft man nur selten.

Caffè TorinoAuf das Wochenende hin besuchen die Agglomerations-Bewohner die Stadt. Und auch ein paar Touristengruppen können angetroffen werden. Bei unserem aktuellen Besuch bestellen wir Martini-Cocktails (EUR 10.-) und sind damit sehr zufrieden.

Caffè Torino



Caffè Al BicerinDas Caffè Al Bicerin steht neben der Kirche Madonna della Consolata. Mitte 17. Jahrhundert gegründet, stellt es eines der ältesten Cafés der Stadt dar und wird seit der Eröffnung immer von Frauen geführt. Hier wurde das stadtbekannte Caffè Bicerin erfunden, eine Mischung aus Kaffee, feiner Schokolade und Rahm. Das Bicerin wird im Glas serviert und darf nicht gerührt werden, will man die verschiedenen Geschmacksnuancen voll auskosten.

Caffè Al Bicerin



Barrati & Milano Das Baratti & Milano hat nichts mit Mailand zu tun. Es wird 1858 von Ferdinando Baratti und Edoardo Milano in Turin erröfnet. Seit 1875 befindet es sich in der Galleria Subalpina. Schokolade, die mit Baratti & Milano aneschrieben ist, sollte unbedingt gekauft werden.  

Turin, Galleria Subalpina



Ristorante Gandhi TorinoDas indische Ristorante Gandhi Torino liegt ein paar Schritte von der Piazza Castello am Corso Regio Parco 24. Auf der Karte stehen fertig zusammengestellte Menus. Wir essen aber à la carte und sind mit den aufgetischten Speisen und der Bedienung zufrieden. Am Wochenende muss mit einem vollen Lokal gerechnet werden.

Ristorante Gandhi Torino



Turin, Via RomaDie Via Roma führt schnurgerade von der Stazione Porta Nuova ... 

Turin, Piazza San Carlo... über die Piazza San Carlo ...

Turin, Piazza Castello... zur Piazza Castello und stellt für Luxusboutiquen und internationale Modehäuser die erste Adresse in der Stadt dar.

Turin, Piazza San Carlo


TurinDie Arkaden sind ein typisches Merkmal für Turin; insgesamt dreissig Kilometer lang sollen sie sein.

Arkaden von Turin


Turin, Ponte Umberto I Der Blick von der Ponte Umberto I über den Po zur Piazza Vittorio Veneto

Turin, Galleria Subalpina



© tscheiar.ch - 2007 / 2012 / 2015