Home
Paris
London
Brown's Hotel
The Langham
St.Pancras Renaissance
Claridge's
The Connaught
The Savoy
The Landmark London
The Ritz
Mandarin Oriental
The Waldorf Hilton
The Park Lane Hotel
The Milestone Hotel
The Dorchester
The Berkeley Hotel
Essen & Einkaufen
Impressionen
Genf
Italien
Frankreich
Schweiz
Engadin
Österreich
Wien
Deutschland
Baden-Baden
Berlin
Dresden
Frankfurt am Main
Hamburg
München
Imperial Delhi
Werner Durrer
Bibliographie
Guest Book
     
 


The Waldorf HiltonDas The Waldorf Hilton liegt im Londoner Theater-Bezirk und kann auf eine über hundertjährige Geschichte zurück blicken. Ich werde die historische Aufarbeitung dieses Hotels zu einem späteren Zeitpunkt anfügen. Hier vorerst mein Bericht zu unserem Besuch in der Bar.


The Waldorf HiltonMit der kürzlich renovierten Bar hat sich das Waldorf Hilton ein kleines Schmuckstück geschaffen und sich gegen den langjährigen Trend zu einer Designer-Bar gestellt. Dunkle Eichentäfelung, mit Samt bezogene Sessel in hellem Grau, antike Spiegel an den Wänden, Art-Déco-Kronleuchter und ein dicker hellgrauer Teppich bieten eine warme und behagliche Atmosphäre.

Good Godfrey's BarNur die weissen Marmortische wirken ein bisschen kalt. Sie passen aber zu der Bartheke in Granit. Das Getränkegestell darüber wird mit Chrom eingerahmt. Die Fensterfront steht zur belebten Aldwych-Strasse. Trotz des einfallenden Tageslichts herrscht auch bei unserem Besuch am späteren Mittag eine intime Atmosphäre. Die Bar ist gut besucht. Wir dürfen unseren Platz am Fenster aber selbst aussuchen.

The Waldorf HiltonAus der interessanten Karte der Good Godfrey's Bar wählen wir zwei Glas Piper-Champagner (£ 14.-). Der Serviceangestellte stellt uns zwei eisgekühlte Champagnerkelche auf den Tisch! Wo trifft der Champagnerliebhaber noch auf diesen vorbildlichen Service? Spühlwarme Gläser sind heute leider keine Ausnahme. Nun wird der Champagner in die Gläser gegossen. Dazu werden Silberschälchen mit zwei verschiedenen Nussmischungen serviert.

Good Godfrey's LoungeSchwarze und unbedruckte Papierservietten fallen ein bisschen aus dem Rahmen dieser edlen Umgebung. Zwar sind die Sonnenstoren zur Aldwych auch in schwarz gehalten und die Tischlampe auf der Theke wird von einem schwarzen Schirm behutet, eine gediegenere Papierqualität mit dem Hotel-Logo bedruckt wäre hier aber zu erwarten. Es wird leise Hintergrundmusik gespielt. Ab zwei Uhr  macht sie dem Pianisten Platz, der draussen in der Good Godfrey's Lounge den Takt zum Afternoon Tea vorgibt.

The Astor Hip Flask, The Waldorf HiltonBei einem nächsten Rendez-vous in dieser Bar werden wir sicher eines der wieder auferstanden Klassiker probieren. So nennt sich ein Drink „The Astor Hip Flask“ und wird entsprechend in einem Flachmann serviert. Es soll sich um einen Bourbon-Cocktail handeln. Und wir werden sicher unseren bewährten Martini-Test abhalten. Coming Soon.                   

The Waldorf Hilton



Howard Godfreys mit The Waldorfians Es ist kaum anzunehmen, dass Howard Godfreys und seine Waldorfians Absolventen einer Waldorfschule waren. Denn der gut aussehende Godfreys amtet ab 1926 als Bandleader des Waldorf-Hausorchesters und bringt den Londoner die ersten Tangoschritte bei. Die Tango Teas mit den Harmonians gelten als skandalös, was in London so viel wie erfolgreich bedeutet. Ihre Radioauftritte und Platteneinspielungen machen sie auch über das Waldorf hinaus bekannt. Mit Songs wie „Chérie, c’est vous“ oder „When I take my sugar to tea“ erobert Howard Godfreys die Herzen der Londoner Ladies.


Restaurant Homage, The Waldorf Hilton Restaurants: Homage – Grand Salon Restaurant, Good Gofrey’s Bar and Lounge; Zimmer: 298 Zimmer & Suiten; Adresse: The Waldorf Hilton, Aldwych, London WC2B 4DD / http://www.waldorfhilton.co.uk/

The Waldorf Hilton



© tscheiar.ch - 2011 / 2015