Home
Paris
London
Brown's Hotel
The Langham
St.Pancras Renaissance
Claridge's
The Connaught
The Savoy
The Landmark London
The Ritz
Mandarin Oriental
The Waldorf Hilton
The Park Lane Hotel
The Milestone Hotel
The Dorchester
The Berkeley Hotel
Essen & Einkaufen
Impressionen
Genf
Italien
Frankreich
Schweiz
Engadin
Österreich
Wien
Deutschland
Baden-Baden
Berlin
Dresden
Frankfurt am Main
Hamburg
München
Imperial Delhi
Werner Durrer
Bibliographie
Guest Book
     
 


Mandarin Oriental London1892 wird dieses Gebäude als luxuriöse Residenz für den Gentlemen unter dem Namen Hyde Park Court eröffnet. Mit seinen 27 Metern bildete es eines der höchsten Gebäude Londons und erhielt deshalb den Übernamen „Tower of Babel“. 1902 kauft die Hotelierfamilie Bennett diese Residenz und lässt sie von den Ritz-Architekten Charles Mèwes und Arthur J.Davis renovieren und zum Hotel umbauen. 1908 wird das Hyde Park Hotel eröffnet. In den 1910er Jahren erhält das Haus oft von der königlichen Familie Besuch. Dies führt dazu, dass  auf der Seite zum Hyde Park ein separater „Royal Entrance“ gebaut wird, der dem Königshaus und Staatsgästen vorbehalten ist. Während des 2.Weltkriegs dient das Hotel als Militär-Hospital. Da tscheiar im allerweitesten Sinn ja nur dem Geldadel angehört und in seinen Adern kein königliches Blut fliesst, wählen wir den Haupteingang des Mandarin Oriental von der Kensington Road. Der Royal Entrance vom Hyde Park fotografieren wir nur.


Mandarin Oriental LondonSo eingecheckt, führt uns die imposante Marmortreppe Richtung Mandarin Bar. Früher hiess sie Ferrari Bar und war im konventionellen Stil gehalten. Hinter der ehrwürdigen Fassade dieses Hotels erwartet man nicht eine so hypermoderne Bar wie die Mandarin Bar. Dass die edlen Spirituosenflaschen hinter Milchglas versteckt sind, lässt auf einen Innenarchitekten schliessen, der bei den anonymen Alkoholikern oder im Blauen Kreuz Mitgliederbeiträge bezahlt.

Mandarin Bar, Mandarin Oriental LondonWir lassen uns von diesem Umstand nicht irritieren und bestellen nach dem Shopping im nahe gelegenen Harrods zwei Bellinis. Diese werden in speziellen Gläsern mit je zwei Cocktailkirschen serviert und mit Nüsschen und Chips ergänzt. Wir erholen uns so im Mandarin Oriental vom Einkaufen und stärken uns für weitere London-Abenteuer.

Hyde Park Hotel, Foto von 1908



Dinner by Heston Blumenthal, Mandarin Oriental Restaurants: Dinner by Heston Blumenthal - traditionell modern, Mandarin Bar; Zimmer: 198 Zimmer & Suiten; Adresse: Mandarin Oriental, 66 Knightsbridge, London SW1X 7LA / http://www.mandarinoriental.com/london/

Mandarin Oriental London



© tscheiar.ch - 2009 / 2015